Team 2017/2018

SWIKULL_Marina.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 10
 25
2  Ingolstadt 10  25
3  Memmingen     
 7  21
4  Bergkamen 10 12
5  Berlin  8  11
6  Mannheim 10  6
7  Düsseldorf  7 5
8  Langenhagen  8  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
04.11.2017
19:00

Eisbären Juniors Berlin

Memmingen

Indians

5:0 18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

 
05.11.2017
13:00

Eisbären Juniors Berlin

Memmingen

Indians

3:0

19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 

Indians Frauen bleiben Tabellenführer - erstmals mit voller Punktzahl in Bergkamen

(Bundesliga - Bergkamen) Auch am zweiten Bundesliga Wochenende behielten die Frauen der Memminger Indians ihre weiße Weste. Beim EC Bergkamen gewannen die Maustädterinnen an beiden Tagen verdient mit 5:1 bzw. 1:0.

 

Die Indians mussten bei ihrem zweiten Auswärtswochenende auf eine ganze Reihe Spielerinnen verzichten. Neben den bereits bekannten Absagen von Antje Sabautzki, Carina Bitzer und Johanna Winter meldeten sich vor der Abfahrt in den Westen Theresa Fritz, Justine Richter und Larissa Swikull erkrankt ab.

 

Der Samstag begann trotzdem ganz nach Geschmack der der Memmingerinnen. Sarah Robson nutze gleich das erste Powerplay nach einer sehenswerten Vorarbeit von Lena Klement und Daria Gleissner zur frühen Indians Führung (2. Min). Zehn Minuten später sprang ein Schuss von Marina Swikull an Bergkamens Torfrau ab und die Scheibe senkte sich dann über sie hinweg in die Maschen. Es stand 2:0 für die Maustädterinnen. Kurz nach dem ersten Seitenwechsel dann ein Lebenszeichen der Bärinnen. Einen platzierten Schlagschuss von Alena Hahn konnte Franziska Albl im Memminger Tor nicht parieren und es hieß nur noch 2:1. Doch die Allgäuerinnen blieben weiter konzentriert und nur fünf Minuten später war es erneut Sarah Robson, die den alten 2-Tore Abstand wieder herstellen konnte. Mit dem 4:1 von Manuela Anwander kurz nach dem letzten Seitenwechsel (44.) war die Vorentscheidung gefallen. Zwar rackerten die Gastgeber unermüdlich an einer Ergebnisverbesserung, doch den Schlusspunkt in der Partie setzte Marina Swikull mit ihrem zweiten Treffer (50.).

 

ECDC Coach Werner Tenschert bei der Ansprache in der "riesigen" Gästekabine in Bergkamen

 

Auch in der zweiten Auflage der Partie am Sonntagmorgen bestimmten die Indians das Geschehen auf dem Eis. Doch die eigene Überlegenheit in Zählbares umzusetzen gelang nicht. Dabei hatte Bergkamen bei Breaks zweimal die Riesenchance selber in Führung zu gehen, doch Franziska Albl stand gewohnt sicher zwischen den Pfosten. Die Gastgeber gingen am Sonntag wesentlich aggressiver zu Werke und der Schiedsrichter war äußerst großzügig bei der Regelauslegung. Die Chancen für die Memmingerinnen häuften sich und im Mitteldrittel scheiterten jeweils Daria Gleissner und Manuela Anwander am Pfosten bzw. der Latte des Bergkamener Gehäuses. Doch die Geduld der ECDC Mädels sollte sich auszahlen. Julia Seitz bediente in der 49.Minute ihre Sturmpartnerin Nicola Eisenschmid die auf und davon spurtete und die längst überfällige 1:0 Führung erzielte. Die Indians bleiben am Drücker und verpassten es in der Folge mehrfach, das Resultat zu verbessern. Spannend wurde es dann nochmals zwei Minuten vor dem Ende, als Bergkamen nochmals ein Überzahlspiel zugesprochen bekam. Doch die Maustädterinnen bleiben souverän und ließen, auch als die Gastgeber ihrer Torfrau zugunsten einer sechsten Feldspielerin vom Eis nahm, keine weiteren Chancen zu.

 

„Wir haben das, was wir uns für das Wochenende vorgenommen haben, erreicht und zum ersten Mal überhaupt die volle Punktausbeute in Bergkamen geholt. Beide Siege waren verdient, am Sonntag hätte es eigentlich noch deutlicher ausfallen müssen.“

 

Mit 12 Punkten führen die ECDC Mädels die Tabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses an. Nächstes Wochenenden kommt es zum Spitzentreffen der beiden bislang ungeschlagenen Teams in der Bundesliga, wenn die Indians zweimal auf Vorjahresmeister Planegg treffen. Auftakt zum Spitzentreffen ist am Samstag um 16:45 Uhr am Hühnerberg, das Rückspiel findet tags darauf in Grafing statt.

 

 

Samstag, 10.10.15 – 18:30 Uhr

EC Bergkamen - ECDC Memmingen 1:5 (0:2/1:1/0:2)

Tore:

0:1 (01:41) Sarah Robson (Daria Gleissner, Lena Klement) [PP+1]

0:2 (12:08) Marina Swikull

1:2 (21:18) Anna-Lena Hahn (Sabina Florian)

1:3 (26:23) Sarah Robson (Susanne Fellner, Lena Klement)

1:4 (43:22) Manuela Anwander (Kaitlyn Keon, Sara Robson)

1:5 (49:47) Marina Swikull (Carina Strobel, Nicola Eisenschmid)

 

Strafen:

Bergkamen 14 Min - Memmingen 12 Min

 

Zuschauer: 247

 

Es spielten:

Tor: Franziska Albl (60:00), Emma Schweiger

Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Lena Klement, Tiana Rehder

Sturm: Julia Seitz, Nicola Eisenschmid, Luisa Brugger, Kaitlyn Keon, Sarah Robson, Manuela Anwander, Marina Swikull, Susanne Fellner, Anna-Lena Niewollik

 

Sonntag, 11.10.15 – 10:30 Uhr

EC Bergkamen - ECDC Memmingen 0:1 (0:0/0:0/0:1)

Tore:

0:1 (48:35) Nicola Eisenschmid (Julia Seitz)

 

Strafen:

Bergkamen  6 Min - Memmingen 6 Min

 

Zuschauer: 132

 

Es spielten:

Tor: Franziska Albl (60:00), Emma Schweiger

Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Lena Klement, Tiana Rehder

Sturm: Julia Seitz, Nicola Eisenschmid, Luisa Brugger, Kaitlyn Keon, Sarah Robson, Manuela Anwander, Marina Swikull, Susanne Fellner, Anna-Lena Niewollik

 

 


Mehr Informationen über die Memminger Indians finden Sie hier...

 

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...