Team 2017/2018

SCHWEIGER_Emma.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 10
 25
2  Ingolstadt 10  25
3  Memmingen     
 7  21
4  Bergkamen 10 12
5  Berlin  8  11
6  Mannheim 10  6
7  Düsseldorf  7 5
8  Langenhagen  8  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
04.11.2017
19:00

Eisbären Juniors Berlin

Memmingen

Indians

5:0 18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

 
05.11.2017
13:00

Eisbären Juniors Berlin

Memmingen

Indians

3:0

19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 

SC Garmisch-Partenkirchen zu Gast am Hühnerberg

(Memmingen) Ausnahmsweise nur einmal im Einsatz sind am kommenden Wochenende die Mädels der Memminger Indians. Im Meisterschaftsspiel der Fraueneishockey-Bundesliga empfangen sie am Sonntag um 12:15 Uhr den SC Garmisch-Partenkirchen am heimischen Hühnerberg.

 

Nach dem achten Spieltag rangieren die Indians Frauen auf Rang eins der Bundesliga Tabelle. Sieben Siege, eine Niederlage, 21 Punkte und ein Torverhältnis von 37:8 ist die bisherige sehr positive Bilanz. Nachdem die Maustädterinnen bislang sieben Mal reisen mussten, kommt es am Sonntag gegen Garmisch zum erst zweiten Heimspiel der Saison.

 

Die Oberbayern sind aktuell mit zwei Punkten Siebter mit einem Torverhältnis von 5:38. Von der Papierform her eine vermeintlich einfache Aufgabe für die Indians, doch haben die Spiele gegen den Oberbayerischen Rivalen immer ihre eigenen Gesetze. „Garmisch kommt meist mit einem recht kleinen Kader, sie kämpfen aber immer von der ersten bis zur letzten Minute“ meint ECDC Coach Werner Tenschert. „Unterschätzen werden wir sie garantiert nicht“. Die einzigen beiden Punkte konnten die Garmischer Frauen gegen Mannheim erringen, als sie am dritten Spieltag im Penaltyschießen die Nase vorne hatten. Tags darauf unterlagen sie den Kurpfälzern denkbar knapp mit 0:1. Gegen Planegg zog die Mannschaft aus dem Werdenfelser Land jedoch deutlich mit 1:6 und 1:16 den Kürzeren, ebenso wie gegen Ingolstadt (0:13).

 

 

Bei den Indians hofft Tenschert, dass sich bis zum Wochenende die zuletzt angespannte personell Situation wieder verbessert. Auf jeden Fall noch fehlen wird Stürmerin Antje Sabautzki. Bei ihr macht der Heilungsverlauf nach der Knöchelfraktur zwar deutliche Fortschritte, aber an ein Eistraining ist noch nicht zu denken.

 

Die Indians Mädels hoffen auf eine ähnlich gute Zuschauerkulisse wie zuletzt gegen Planegg. „Wir bekommen immer mehr positives Feedback von denjenigen, die zum ersten Mal zu uns kommen“ so ECDC Mannschaftskapitänin Daria Gleissner „und viele kommen regelmäßig wieder“.

 


Mehr Informationen über die Memminger Indians finden Sie hier...

 

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...