Team 2017/2018

SCHWEIGER_Emma.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 10
 25
2  Ingolstadt 10  25
3  Memmingen     
 7  21
4  Bergkamen 10 12
5  Berlin  8  11
6  Mannheim 10  6
7  Düsseldorf  7 5
8  Langenhagen  8  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
04.11.2017
19:00

Eisbären Juniors Berlin

Memmingen

Indians

5:0 18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

 
05.11.2017
13:00

Eisbären Juniors Berlin

Memmingen

Indians

3:0

19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 

Indians Frauen behalten weiße Weste – Zwei 5:1 Heimerfolge überBergkamen

 

Mit zwei 5:1 Erfolgen über den EC Bergkamen behalten die Frauen der Memminger Indians ihre weiße Weste in der Frauen Bundesliga. Nach fünf Spielen klettern die Allgäuerinnen auf Rang drei in der Liga und verkürzen den Rückstand auf Tabellenführer Planegg, der allerdings drei Spiele mehr absolviert hat, auf fünf Punkte.

 

  Mit vollem Einsatz kämfpt hier Nicola Eisenschmid

 

Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen erwiesen sich das gesamte Wochenende als der erwartet lauf- und kampfstarke Gegner. Mit viel Einsatz versuchten die Bärinnen am Samstagnachmittag, die Indians nicht ins Spiel kommen zu lassen und waren bei eigenen Kontern immer gefährlich. Dennoch erspielten sich die Gastgeberinnen ein deutliches Chancenplus, scheiterten aber ein ums andere Mal an der gut aufgelegten Sarah Körber im Bergkamener Tor. Wer so viele Möglichkeiten auslässt, wird meist bestraft – und genau das passierte dann 30 Sekunden vor Ende des ersten Drittels, als Ex-Nationalstürmerin Nina Ziegenhals Emma Schweiger im Memminger Tor zum 0:1 überwinden konnte.

 

  Julia Seitz mit dem 1:1 Ausgleichstreffer

 

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Maustädterinnen den Druck auf das Gästetor weiter. In der 28. Minute rettete zunächst noch die Latte für die Bärinnen, doch zwei Minuten später der längst fällige Ausgleichstreffer durch Julia Seitz (30.). In der Folge verhinderte der generische Pfosten den Memminger Führungstreffer, doch kurz darauf war es Sonja Weidenfelder, die mit einem Doppelschlag (34./36.) die Indians auf die Siegesstrasse brachte.

 

Als nach dem zweiten Seitenwechsel Taylor Day mit einem schönen Schuss unter die Querlatte das 4:1 markieren konnte (46.) war die Entscheidung in dieser Partie gefallen. Die Gäste zollten jetzt ihrem laufintensiven Spiel und dem kleinen Kader Tribut und konnten die Niederlage nicht mehr abwenden. Der Schlusspunkt zum 5:1 Erfolg gelang schließlich Manuela Anwander zwei Minuten vor der Schlusssirene.

 

 

Tags darauf trafen beide Teams in der Mittagszeit erneut aufeinander. Es änderte sich wenig im Vergleich zum Vortag, Memmingen spielerisch überlegen, Bergkamen kämpfte um jeden Zentimeter Eis. Diesmal waren es aber die Maustädterinnen, die kurz vor Ende des ersten Drittels in Führung gingen. Nach einer schönen Kombination über drei Stationen drückte Marina Swikull die Scheibe zum 1:0 über die Torlinie.

 

 

   Marina Swikull mit dem 1:0 Führungstreffer am Sonntag

 

Als 13 Sekunden nach Wiederanpfiff im Mittelabschnitt Daria Gleissner den Puck unter die Latte des Bergkamener Tores drosch, schien eine frühe Vorentscheidung gefallen. Aber die Bärinnen geben keineswegs klein bei und kamen so durch Annika Becker zum  2:1 Anschlusstreffer (31. Min). Nur eine Minute später hatten die Gäste sogar die Chance zum Ausgleich, doch Haley Masters schoss einen Penalty über das Indians Tor. Einige Minuten später jubelten dann die Memmingerinnen über das 3:1, doch der Schiedsrichter hatte einen Sekundenbruchteil bevor der Puck über die Linie ging bereits abgepfiffen. Nur wenig später war es dann so weit: beide Teams mit einer Spielerin weniger auf dem Eis lies Sonja Weidenfelder mit einem Schuss genau ins Kreuzeck Bergkamens Torfrau Sarah Körber keine Chance. (38.).

 

 Sonja Weidenfelder gelangen 4 Treffer am Wochenende

 

Als in der 42. Minute Marie Delarbre das 4:1 gelang war wie am Vortag die Entscheidung gefallen. Der letzte Treffer des Tages  gelang dann erneut Sonja Weidenfelder, die wiederum genau Maß nahm und die Scheibe im Torwinkel versenkte.

 

 

Memmingen Headcaoch Werner Tenschert äußerte sich demzufolge zufrieden mit dem Wochenende: „Wir haben viel Geduld bewiesen und zwei souveräne Siege herausgespielt. An beiden Tagen konnten wir unsere Überlegenheit in fünf Tore ummünzen und unser Ziel, sechs Punkte zu holen, erreichen.

 

Bereits am Mittwoch ist die nächste schwere Aufgabe zu bewältigen. Das letzte Spiel im Rahmen des diesjährigen EWHL Supercups führt die Indians Frauen zum Ligakonkurrenten nach Ingolstadt. Nach sechs Spielen führen die Memmingerinnen mit 15 Punkten die Tabelle an und haben die Chance, den Titel in diesem europäischen Wettbewerb zu verteidigen. Das wird zum einen vom Ausgang der Partie bei den Schanzerinnen abhängen und zum anderen davon, ob Budapest (3 Spiele/8 Punkte) noch irgendwo Federn lässt. Anspiel in der Ingolstädter Saturn Arena ist um 12 Uhr.

 


28.10.2017 / 16:45 ECDC Memmingen Indians – EC Bergkamen 5:1 (0:1/3:0/2:0)

Zuschauer: 78


Tore:

0:1 (19:30) Nina Ziegenhals (Mona Schneck, Annika Becker)

1:1 (29:24) Julia Seitz (Katharina Ott, Antje Sabautzki)

2:1 (33:11) Sonja Weidenfelder (Julia Seitz, Marie Delarbre) PP+1

3:1 (35:23) Sonja Weidenfelder (Marie Delarbre, Taylor Day)

4:1 (45:41) Taylor Day (Marie Delarbre, Carina Strobel)

5:1 (58:11) Manuela Anwander (Daria Gleissner)

 

Strafen:

Memmingen 12 Min – Bergkamen 14 Min

 

Es spielten:  Emma Schweiger (60:00), Saskia Serbest / Carina Strobel, Tiana Rehder, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Anna-Lena Niewollik / Katharina Ott, Manuela Anwander, Nicola Eisenschmid, Antje Sabautzki, Marina Swikull, Sonja Weidenfelder, Taylor Day, Marie Delarbre, Lena Schurr, Julia Seitz

 


29.10.2017 / 12:15 ECDC Memmingen Indians – EC Bergkamen 5:1 (1:0/2:1/2:0)

Zuschauer: 85


Tore:

1:0 (18:56) Marina Swikull (Daria Gleissner, Julia Seitz)

2:0 (20:13) Daria Gleissner (Marina Swikull)

2:1 (30:20) Annika Becker

3:1 (37:49) Sonja Weidenfelder (Taylor Day)

4:1 (41:19) Marie Delarbre (Taylor Day, Sonja Weidenfelder)

5:1 (45:31) Sonja Weidenfelder (Taylor Day)

 

Strafen:

Memmingen  8 Min – Bergkamen  8 Min

 

Es spielten:  Emma Schweiger (42:00), Saskia Serbest (18:00) / Carina Strobel, Tiana Rehder, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Anna-Lena Niewollik / Katharina Ott, Nicola Eisenschmid, Antje Sabautzki, Marina Swikull, Sonja Weidenfelder, Taylor Day, Marie Delarbre, Lena Schurr, Julia Seitz, Antonia Jekel