Team 2017/2018

ANWANDER_Manuela.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 15
43
2  Planegg 18 43
3  Ingolstadt
15 33
4  Bergkamen 17 31
5  Mannheim 17 18
6  Berlin 16 11
7  Düsseldorf 13 7
8  Langenhagen 13 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele

09.12.2017
16:45

 

ESC
Planegg

ERC
Ingolstadt
2:1

13.01.2018
17:30

 

EC Bergkamen

Memmingen

Indians

 
10.12.2017
15:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

5:4
n.V.

14.01.2018
09:30

 

EC Bergkamen

Memmingen

Indians

 

Indians Frauen weiter auf Erfolgskurs – 7:3 Sieg im zweiten Spiel im Mannheim

Auch im zweiten Gastspiel des Wochenendes bei den Mad Dogs Mannheim gaben sich die Frauen der Memminger Indians keine Blöße und gewannen souverän mit 7:3 (1:0/4:0/2:3). Damit bauten die Allgäuerinnen ihre Erfolgsserie auf 11 Siege aus 11 Spielen in der Frauen-Bundesliga aus.

 

Im Vergleich zum Samstag stieß am Sonntag auch Nadine Schattner zum Team, so dass ECDC Trainer Werner Tenschert vier komplette Sturm- und drei Abwehrreihen zur Verfügung standen. Das Tor bei den Indians hütete Emma Schweiger, bei den Mad Dogs stand die US-Amerikanerin Victoria Hanson zwischen den Pfosten.

 

Von Beginn an spielten die Gäste aus dem Allgäu sehr konzentriert und bestimmten das Spielgeschehen. Mannheim versuchte im ersten Drittel mit viel läuferischem Einsatz den Schaden in Grenzen zu halten, dennoch waren sie noch gut damit bedient, dass die Indians nach zwanzig Minuten durch Marie Delarbre „nur“ mit 1:0 in Führung lagen. Im Mittelabschnitt hatten die Mad Dogs dann aber nichts mehr dagegen zu setzen und die Maustädterinnen spielten zehn Minuten lang Katz und Maus mit dem Gegner. Fast im Minutentakt schraubten Antje Sabautzki, Marie Delabre, Mandy Dibowski und Taylor Day das Resultat auf 5:0 in die Höhe - das Spiel war längst entschieden.

 

 

Nach dem letzten Seitenwechsel nahmen die Indians merklich den Fuß vom Gas. Kein Wunder, nach einer ziemlich kurzen Nacht und rund 900 Buskilometern bis zu diesem Zeitpunkt. So ging das Schlussdrittel mit 2:3 an die Gastgeber – die beiden Treffer für den ECDC erzielten Nicola Eisenschmid und Manuela Anwander.

 

 

In der Tabelle festigten die Maustädterinnen Platz zwei mit 33 Punkten und bauten gleichzeitig den Vorsprung auf den Dritten Ingolstadt auf acht Punkte aus. Tabellenführer bleibt weiterhin Planegg, die drei Spiele mehr als die Indians absolviert und 37 Punkte auf dem Konto haben.

 

Am kommenden Samstag und Sonntag kommt es jetzt zwischen Planegg und Memmingen in Grafing zu zwei Duellen der beiden führenden Teams in der Frauen-Bundesliga.

 

Indians Headcoach Werner Tenschert: „Wir konnten heute auch gegen eine starke Torfrau sieben Treffer erzielen. Nach der klaren 5:0 Führung war ab Mitte der Partie etwas die Luft raus. Jetzt gilt unsere ganze Konzentration dem kommenden Wochenende.“

 

26.11.2017 / 17:00  Mad Dogs Mannheim - ECDC Memmingen Indians 3:7 (0:1/0:4/3:2)

Zuschauer: 62


Tore:

0:1 (16:37) Marie Delarbre (Carina Strobel, Sonja Weidenfelder) PP+2

0:2 (25:37) Antje Sabautzki (Julia Seitz)

0:3 (26:12) Marie Delarbre

0:4 (27:48) Mandy Dibowski (Julia Seitz, Katharina Ott)  

0:5 (28:03) Taylor Day (Marie Delarbre, Sonja Weidenfelder)

1:5 (44:01) Lilly Welcke (Malina Huerkamp)

1:6 (45:40) Nicola Eisenschmid (Manuela Anwander, Antje Sabautzki)

2:6 (47:13) Lucia Schmitz (Lilly Welcke, Luisa Welcke) PP+1

2:7 (52:24) Manuela Anwander (Marina Swikull, Daria Gleissner) PP+1  


Strafen:

Mannheim  16 Min - Memmingen 10 Min

 

Es spielten: Emma Schweiger, Vanessa Muschik/ Carina Strobel, Anna-Lena Niewollik, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Tiana Rehder / Katharina Ott, Nicola Eisenschmid, Antje Sabautzki, Sonja Weidenfelder, Taylor Day, Marie Delarbre, Lena Schurr, Julia Seitz, Manuela Anwander, Antonia Jekel, Nadine Schattner