Team 2017/2018

KARTHEININGER_Steven.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 28
82
2  Planegg 28 69
3  Ingolstadt
28 61
4  Bergkamen 28 45
5  Düsseldorf 27 28
6  Berlin 28 24
7  Mannheim 28 24
8  Langenhagen 27 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 DEB Pokal Berlin

10.03.2018
16:45

 

Memmingen

Indians

Mad Dogs

Mannheim

10:0

17.03.2018
16:00

 

Memmingen

Indians

EBJ
Berlin
 6:1

11.03.2018
14:00

Memmingen

Indians

ESC
Planegg
 7:2

18.03.2018
13:00

 

Memmingen

Indians

ERC
Ingolstadt
 4:1

Klare Niederlage gegen Meister Planegg

(Memmingen)

Eine klare 1:5 Niederlage gegen Meister Planegg setzte es für die Indians Frauen am Sonntagmittag. Zu sehr steckte den Memmingerinnen das schwere Spiel gegen Ingolstadt vom Vortag in den Knochen, um den Oberbayern einigermaßen Paroli bieten zu können.

 

Nachdem sich am Samstag Kathleen Smith an der Schulter verletzt hatte und es ungewiss war, ob sie überhaupt auflaufen konnte, erklärte sich kurzentschlossen Susanne Fellner bereit, ihrem Team auszuhelfen. Auch Nicola Eisenschmid, die während der Woche krankheitsbedingt nicht trainieren konnte, biss auf die Zähne und hielt zwei Drittel lang durch. Die Partie bestimmten aber von Beginn an die Planegger Frauen, die ohne Spiel am Vortag ausgeruht in die Begegnung gingen. So gingen die „Penguins“ auch früh durch Rekord-Nationalspielerin Bettina Evers in Führung (6. Minute). Während die Indians das erste Drittel noch einigermaßen ausgeglichen gestalten konnten, dominierten die Gäste das Spielgeschehen nach dem ersten Seitenwechsel. Bettina Evers (24.) und Kerstin Spielberger (31.) erhöhten auf 0:3 bevor Antje Sabautzki in Überzahl den 1:3 Anschlusstreffer markieren konnte. Sophie Kratzer – in ihrem ersten Spiel nach langer Verletzungspause – traf für Planegg noch im zweiten Drittel zum 1:4. Im letzten Abschnitt mobilisierten die Indians nochmals alle Kräfte und hatten durchaus Chancen, zu verkürzen. Doch knapp zwei Minuten vor der Schlusssirene war es nochmals Kerstin Spielberger, die für den 1:5 Endstand sorgte.

 

 

„Das Spiel vom Vortag steckte uns gewaltig in den Knochen“ fand ECDC Coach Werner Tenschert nach dem Spiel. „Der Sieg für Planegg geht klar in Ordnung, heute waren wir ohne realistische Chance. Dennoch bin ich mit dem Wochenende zufrieden, die zwei Punkte gegen Ingolstadt am Samstag waren in Hinblick auf Platz vier sehr wichtig“.

 

Kommendes Wochenende ist Länderspielpause in der Frauen-Bundesliga und die Kaderspielerinnen der Indians sind mit den Nationalteams unterwegs. Die A-Nationalmannschaft reist zu einem 4-Nationen-Turnier nach Monthey (Schweiz), das U18 Team fliegt zur Eurohockey-Challenge nach Moskau.

 

Samstag, 02.11.14 – 12:15 Uhr

ECDC Memmingen – ESC Planegg 1:5 (0:1/1:3/0:1)

 

Tore:

0:1 (05:27) Bettina Evers (Sophie Kratzer)

0:2 (23:18) Bettina Evers (Sophie Kratzer, Theresa Wagner)

0:3 (30:56) Kerstin Spielberger

1:3 (34:41) Antje Sabautzki (Erin Normore) PP+1

1:4 (38:17) Sophie Kratzer

1:5 (58:37) Kerstin Spielberger

 

Strafen:

Memmingen 6 Min,  Planegg 12 Min

 

Zuschauer: 76

 

Es spielten:

Tor: Justine Richter (31:24) , Lisa Braun (28:36)

Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Lena Klement, Saskia Wirth, Carina Bitzer

Sturm: Kate Smith, Julia Seitz, Antje Sabautzki, Larissa Swikull, Erin Normore,  Marina Swikull, Carina Bitzer, Saskia Wirth, Franziska Wanner, Susanne Fellner

 

 


Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...