Team 2017/2018

OTT_Katharina.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 12
 31
2 Memmingen      9 27
3  Ingolstadt
11  25
4  Bergkamen 12 17
5  Berlin 10  11
6  Mannheim 11 6
7  Düsseldorf  8 6
8  Langenhagen  9  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

2:7

25.11.2017
19:30

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 
19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 2:1

26.11.2017
17:00

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 

Indians Quintett bei der IIHF Frauen Weltmeisterschaft in Malmö, Schweden

 

(DEB - Frauen Weltmeisterschaft) Am Wochenende startet die deutsche Fraueneishockey-Nationalmannschaft im schwedischen Malmö in die diesjährige Weltmeisterschaft. Auftaktgegner ist am Samstag um 14 Uhr die Schweiz. Die beiden anderen Gegner in der Vorrunde sind Japan (Sonntag, 14:00) und Gastgeber Schweden (Dienstag, 20:00 Uhr). In der anderen Gruppe treffen die USA, Canada, Russland und Finnland aufeinander.

 

Ziel der deutschen Auswahl ist Platz zwei der Vorrunde, das neben dem Erreichen des Viertelfinales auch den sicheren Klassenerhalt bedeuten würde. Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: „Unsere drei Gruppengegner Schweiz, Japan und Schweden sehe ich als hervorragende Mannschaften, die in allen Mannschaftsteilen über hohe Qualität verfügen. Wir werden versuchen auf Grund der unterschiedlichen Spielweisen von Schweiz, Japan und Schweden unsere  Mannschaft zielführend individuell auf die Gegner vorzubereiten.“

 

Die beiden Erstplatzierten aus der Deutschland Gruppe B erreichen das Viertelfinale und spielen gegen die Plätze drei und vier aus Gruppe A um den Einzug in die Medaillenrunde. Die Teams auf Rang drei und vier aus Gruppe müssen in Modus best-of-three um den Klassenerhalt im der Top-Division der Frauen spielen.

 

Von den Bundesliga-Frauen der Memminger Indians sind fünf Mädels für die Weltmeisterschaft nominiert.

 

 

Unsere Cracks für die Frauen-WM: Nicola Eisenschmid, Julia Seitz, Franzi Albl, Carina Strobel, Daria Gleissner

 

Verteidigerin Daria Gleissner (21 Jahre) zählt mit 3-U18 Weltmeisterschaften (47 Einsätze) und 2 A-Weltmeisterschaften (80 Länderspiele) sowie der Teilnahme an den Winterspielen in Sochi 2014 schon zu den Stützen des DEB Teams. Sie ist Sportsoldatin und wird unmittelbar nach der Weltmeisterschaft ihre Grundausbildung bei der Bundeswehr absolvieren.

 

Mit dabei ist auch Nicola Eisenschmid (Stürmerin, 18 Jahre), die nach 2 Teilnahmen bei einer U18-WM  (25 Länderspiele) und 12 A-Länderspielen erstmals in den WM Kader berufen wurde. Sie hat in der Frauenbundesliga bei den ECDC Indians eine gute Saison gespielt und war unter den Top-10 Skorern der gesamten Liga (Platz 8).

 

Erstmals bei einer A-Weltmeisterschaft dabei ist die 21-jährige Stürmerin Julia Seitz, die aber bereits bei 3 U-18 Weltmeisterschaften (40 Länderspiele) im Einsatz war und auch ebenso viele A-Länderspiele absolviert hat.

 

Torfrau Franziska Albl (19 Jahre) hat auch bereits 3 U18 Weltmeisterschaften (30 Länderspiele) hinter und war bei 16 A-Länderspielen im DEB Aufgebot. Bei der U18 WM 2013 in Tschechien wurde sie zum besten Torwart gewählt und sie erreichte Platz mit dem deutschen Team. Seit fünf Jahren spielt sie für die Frauen der Memminger Indians und gehört zu den stärksten Torfrauen der  Bundesliga.

 

Youngster im deutschen Team ist die 17-jährige Carina Strobel. Die aus Landsberg stammende Verteidigerin spielt erstmals seit dieser Saison in der Frauenbundesliga und hat eine bemerkenswerte Entwicklung hinter sich. Binnen weniger Wochen erspielte sie sich einen Stammplatz bei den Indians Frauen, nahm im Januar erstmals an einer U18 Weltmeisterschaft (in Frankreich) teil und wurde jetzt sogar für die Frauen-Weltmeisterschaft nominiert.