Team 2017/2018

GEMSJGER_Peter.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 12
 31
2 Memmingen      9 27
3  Ingolstadt
11  25
4  Bergkamen 12 17
5  Berlin 10  11
6  Mannheim 11 6
7  Düsseldorf  8 6
8  Langenhagen  9  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

2:7

25.11.2017
19:30

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 
19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 2:1

26.11.2017
17:00

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 

Indians Frauen entscheiden dramatisches Finale um Gruppensieg im EWHL Supercup für sich

(Memmingen) Die Zuschauer am Memminger Hühnerberg waren begeistert, denn die Partei Vizemeister gegen Meister bot hochklassiges und spannendes Eishockey, selbst eine Raufeinlage fehlte nicht. Auch die Dramaturgie hätte nicht besser sein können: Manuela Anwander erzielte buchstäblich in der letzten Spielsekunde den Siegtreffer für die Indians.

 

Im ersten Durchgang setzten die Gastgeberinnen genau das um, was ECDC Coach Werner Tenschert verlangt hatte. Hellwach und mit hoher Laufbereitschaft bestimmten die Maustädterinnen das Geschehen und Planegg kam nur selten zu Entlastungsangriffen. Julia Graunke musste ein ums andere Mal ihr gesamtes Können unter Beweis stellen und hauptsächlich ihr hatten die Gäste es zu verdanken, dass es nach 20 Minuten noch torlos stand.

 

Wesentlich aggressiver kamen die Oberbayern dann nach der ersten Pause zurück aufs Eis. Jetzt kamen auch die „Penguins“ zu Chancen und Justine Richter im Kasten der Indians durfte sich auszeichnen. Der erste Treffer des Abends gelang dann ECDC Kanadierin Kaitlyn Keon (27.Min.), als eine Planegger Spielerin eine 2-Minuten Strafe verbüßen musste. Gegen Mitte der Partie wechselten beide Mannschaften ihre Torfrauen, bei Planegg stand jetzt Lena Schuster, bei den Allgäuerinnen Emma Schweiger zwischen den Pfosten. Letztere war es, die dann kurz darauf auch hinter sich greifen musste. Theresa Wagner bescherte den Oberbayern den 1:1 Ausgleich (34.). Die Planegger Torschützin war dann fünf Minuten später Mittelpunkt einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Als sie aus einer Rangelei heraus Indians Stürmerin Larissa Swikull mit Faustschlägen am Kopf verletzt hatte, schickten die Unparteiischen Wagner vorzeitig zum Duschen in die Kabine.

 

Susanne Fellner erzielt das 2:2 (56. Min)

 

Aus der fünfminütigen Überzahl konnten die Maustädterinnen allerdings keinen zählbaren Vorteil erzielen. Die Strafe dafür kam postwendend: kurz nachdem die Gäste wieder vollzählig spielten, erzielte die Planegger Kontingentspielerin Sarah MacDonell das 1:2 (45.). Den Indians drohten, wie so oft gegen Planegg, die Felle davon zu schwimmen. Doch sie kämpften weiter und Susanne Fellner gelang vier Minuten vor Schluss der umjubelte Ausgleichstreffer. ECDC Coach Tenschert nahm seine Auszeit und schwor sein Team nochmals ein. Das Unentschieden war zu wenig für den Gruppensieg, die Memmingerinnen brauchten unbedingt drei Punkte. Rund eine Minute vor Spielende verließ dann auch Emma Schweiger ihr Tor zugunsten einer sechsten ECDC Feldspielerin. Und die Indians schafften es tatsächlich in der allerletzten Spielsekunde: Manuela Anwander kam aus halblinker Position an die Scheibe und hatte die nötigen Nerven, um diese in die Planegger Maschen zu schießen.

 

Manu Anwander mit dem 3:2 Siegtreffer (60. Minute)

 

Memmingens Trainer Werner Tenschert nach der Partie: „Über das ganze Spiel gesehen war es ein verdienter Sieg, auch wenn er so kurz vor Schluss zustande gekommen ist. Auf jeden Fall sehen wir uns gut gerüstet für die, am kommenden Wochenende beginnende, Meisterschaftsrunde in der Bundesliga.“ Gleichzeitig hofft der Übungsleiter der Allgäuerinnen, dass zumindest Larissa Swikull nicht allzu lange Zeit ausfallen wird.

 

Ob die Indians Mädels am Finalturnier des EWHL Supercups, für das sie sich als Tabellenerster qualifiziert haben, teilnehmen werden, steht derzeit noch in den Sternen. „Wir müssen jetzt erst einmal abwarten, bis die vier Turnierteilnehmer feststehen und wo das Ganze ausgetragen wird“ so ECDC Teammanager Peter Gemsjäger. „Dann gilt es, eine Finanzierung dafür auf die Beine zu stellen, die Mädels können das nicht auch noch aus eigener Tasche tragen. Zudem müssen wir ein Meisterschaftsspiel in der Bundesliga verlegen.“

 

Sonntag, 20.09.15 – 19:30 Uhr

ECDC Memmingen Frauen – ESC Planegg 3:2 (0:0/1:1/2:1)

Tore:

1:0 (26:06) Kaitlyn Keon (Sarah Robson, Larissa Swikull) [PP+1]

1:1 (33:47) Theresa Wagner (Yvonne Rothemund)

1:2 (44:02) Sarah MacDonell (Julia Zorn)

2:2 (56:46) Susanne Fellner (Daria Gleissner)

3:2 (59:59) Manuela Anwander

 

Strafen:

Memmingen 8 + 10 Min, Planegg 16 + 10 + Matchstrafe gegen Theresa Wagner

 

Zuschauer: 98

 

Es spielten:

Tor: Justine Richter (31:02), Emma Schweiger (28:58)

Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Lena Klement, Theresa Fritz, Carina Bitzer

Sturm: Julia Seitz, Nicola Eisenschmid, Luisa Brugger, Kaitlyn Keon, Sarah Robson, Larissa Swikull, Susanne Fellner, Manuela Anwander

 


Mehr Informationen über die Memminger Indians finden Sie hier...

 

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...